Sie sind hier: Startseite Produkte Software Fabrik

Software Fabrik mit EBUS-J

Erstellen Sie Software mit kurzen Durchlaufzeiten wie in einem Fabrikationsprozess

 

Was bedeutet für uns Softwarefabrik?

Erstellen von Software mit kurzen Durchlaufzeiten wie in einem Fabrikationsprozess mit Hilfe einer integrierten Softwareentwicklungsplattform (4 GL).

Wie funktioniert die Softwarefabrik?

Jedes Programm besteht in EBUS aus 3 Basiskomponenten:

Masken (Reports) & Daten & Makros (Programmcode):

Diese werden in der integrierten EBUS-J Entwicklungsumgebung erstellt.
Ihr Layout-Ihre Funktionen
Sie nutzen die  Möglichkeiten der Zielsysteme. Auch eine externe Funktions- und Codeinbindung (z.B. JAVA Bibliotheken) ist möglich und damit maschinennahe oder zielsystemnahe Funktionen.

Durch die Organisation der Programme in Masken und die Unterteilung der Masken & Reports in verschiedene Funktionsbereiche werden die  Makros sehr kurz und übersichtlich. Meist kann die Fehleranalyse direkt während des Telefonats mit dem Anwender durchgeführt werden.

Kurze Durchlaufzeiten?

90% weniger als mit herkömmlicher Programmierung !

Die hocheffiziente Softwareerstellung  bietet die Chance für Unternehmen schnelle Ent­wicklungen und vollfunktionale Prototypen zu erstellen (Rapid Prototyping, SPRINTS, etc.).

Sobald eine Version des Programmes definiert ist, wird es generiert (erzeugt) und anschließend kompiliert. Hier wird Ihr SourceCode in Java Befehle umgewandelt, die die EBUS-Bibliotheken nutzen. Die Kompilierung erzeugt ein JAR.Programm, das innerhalb der JAVA-Umgebung ausgeführt wird. Alternativ kann auch ein HTML-Programm generiert werden, das mit einem ApplicationServer (z.B. TOMCAT) bereitgestellt wird. Hier muß allerdings JAVASCRIPT aktiviert sein, um die Komfort Funktionen nutzen zu können.

Welche Architekturen werden unterstützt?

C, Java: 1-Tier ,  n-Tier (Frontend local, Datenbank remote/zentral)

HTML (J-SCRIPT) – n Tier

Einsatzbereiche:

- high quality & embedded Software

- flexible, dynamische, sichere Softwarelösungen

- individuelle Lösungen auf standardisierten Architekturen

- Individualsoftware zur Unterstützung von ERP-Systemen oder anderer Standardsoftware

- schnelle Ablösung von Legacy oder proprietären Systemen

- Feuerwehrprojekte (schnelle Lösungen mit kurzer Entwicklungszeit)

- mobile Anwendungen

Beispielprogramme als Demonstratoren bereits mitgeliefert:

 

Wie kann man Softwareentwicklung effizent gestalten?

Beispiel

  • Eine integrierte Softwareumgebung mit der Vereinfachung zeitaufwendiger Arbeiten, wie. z.B. Maskenlayout, Bearbeiten von Daten, Definition von Abläufen
  • Eine in diese Philosophie vollkommen integrierte Datenmanagementlösung zur Minimierung von "Schnittstelleneffekten"
  • Offene Schnittstellen und Integration von "produktfremden" Lösungen (z.B. Einbettung von JavaCode, JDBC Datenbanken, etc.)
  • Eine einfache, flexible und standardisierte Programmiersprache, die von möglichst vielen anwendbar und leicht erlernbar ist, wie z.B.: Basic mit Erweiterungen
    • Jeder Visualbasic oder Macroprogrammierer von Officeanwendungen kann das System sehr schnell lernen
    • Intelligente Erweiterungen um Prozeduren, Funktionen zum maximalen Wiederverwenden von Codefragmenten
  • Erweiterungen zur Dynamisierung von Applikationen (z.B. Listen, zusätzliche Felder während der Laufzeit etc.)
  • Vereinfachtes und vollautomatisiertes Datenmanagement (selbstorganisierende Dateien)
  • Generierung von Standardcode aus dem gesamten Definitionsverbund

 

Dadurch erfolgt eine Fokussierung auf die Problemstellung und die Lösung


 

Der generierte Code wird über einen Compiler mit den vorgefertigten und mehrfach qualitätsgesicherten Bibliotheken und bei Bedarf mit zusätzlichen Bibliotheken zu einem Java/JavaScript (.jar oder .war) oder einem Nativen Programm (.exe oder .sh) compiliert und dann in Ihrer Systemumgebung unter Ihren Bedingungen ausgeführt.

 

Zusätzlich können sie noch bei der Generierung entscheiden, ob das Programm als 1-tier Lösung (Programm und Datenbank auf einem Rechner), als 2-tier Lösung (Client-Server, oder Programm auf einem Rechner, Datenbank auf dem Server (anderer Rechner)) oder als n-tier Lösung läuft.

 

Wann ist das System verfügbar?

Ab sofort und auf Nachfrage kann auch eine Demoversion zur Verfügung gestellt werden.

EBUS-J-Startscreen

Made in Germany by DWH.

Artikelaktionen